ISF Medizinischer Notfallzuschuss für Tiere

Ian with happy dogsDie medizinischen Kosten für die Behandlung und Rehabilitation eines Tieres in Not können für jede Organisation oder Einzelperson, die zu helfen versucht, überwältigend sein. Der ISF Medizinischer Notfallzuschuss für Tiere bietet finanzielle Unterstützung für Tierschutzorganisationen, Agenturen, und in einigen Fällen auch individuelle Retter, die verantwortlich für die Pflege von Tieren sind, an. Zu diesen Fällen gehören traumatische Ereignisse, wie Missbrauch, Vernachlässigung oder Verletzungen. Der Zweck dieses Zuschusses ist es, den Tieropfern eine zweite Chance zu bieten, indem die finanzielle Belastung von ihren Rettern erleichtert wird, damit diese sich auf die Annahme des Tieres in ein dauerhaftes, liebevolles Zuhause konzentrieren können.

  • Diese Notfall Zuschüsse werden im ganzen Jahr verteilt, ohne Bewerbungsfrist.
  • ISF wird maximal USD 2.500.-- [ungefähr EUR 1.800.--] pro Antrag vergeben.
  • Wegen der überwältigenden Anzahl von Tieren, die Hilfe benötigen, kann dieser Zuschuss nur an eine bestimmte Anzahl von Begünstigten pro Jahr vergeben werden. Der Entscheid wird sich auf folgende Faktoren basieren: Verfügbarkeit von Zuschussgeldern, Eignung des Antragstellers und medizinische Dringlichkeit.
  • Wenn deine Bewerbung eingereicht wird, wirst du eine Bestätigung per Email erhalten.
  • Der Zuspruch eines Zuschusses wird innerhalb von einer Woche bestimmt.
  • Wenn der Zuschuss genehmigt wurde, kann es bis zu zwei Wochen ab dem Zeitpunkt des ersten Kontaktes dauern, bis dir der Zuschuss gutgeschrieben wird.

Wer kann sich bewerben?

  • Tierschutzagenturen (öffentliche oder private) in den Vereinigten Staaten und Kanada.
  • Tierrettungsgruppen mit dem 501(c)(3) Status, die in den Vereinigten Staaten und Kanada aktiv sind.
  • In bestimmten Fällen, Einzelpersonen, die in den Vereinigten Staaten und Kanada leben und privat ein Tier gerettet haben.

Eignung

  • Der Zuschuss kann nur für medizinische Verfahren an Tieren benutzt werden, welche dringend medizinische Pflege brauchen oder die Opfer von Missbrauch oder Vernachlässigung. Dazu gehören ebenfalls Tiere, welche eine medizinische Behandlung benötigen, bevor sie zur Adoption freigegeben werden können.
  • Der Zuschuss kann nicht gewährt werden, um Retter "zurückzuerstatten" in Fällen, wo die Behandlung bereits abgeschlossen wurde und / oder das Tier sich vollständig erholt hat.
  • Der Antragssteller muss eine Diagnose, einen Behandlungsverlauf und eine Kostenschätzung einholen, bevor er sich für den Zuschuss bewerben kann.
  • Die im Rahmen des Zuschusses bezahlten medizinischen Verfahren ermöglichen dem Tier, sich zu erholen und ein relativ schmerzfreies Leben zu haben.
  • Die beteiligten Tiere müssen erfolgreich in einem definitiven Zuhause platziert werden können.
  • Die behandelten Tierkliniken müssen eine Zahlung durch Scheck von ISF annehmen, ISF eine detaillierte Schätzung der Kosten verschaffen und, wenn nötig, mit einem Vertreter von ISF sprechen.
  • Die Bewerbungen müssen spätestens 3 Monate nach dem Aufnahmedatum des Tieres / der Tiere eingereicht werden.

Zuschüsse können nicht verwendet werden für:

  • Routinemäßige Verfahren (Impfungen, Herzwurm-Tests, Kastration/Sterilisation, usw.)
  • Ausbildungskosten oder Verhaltensänderungskosten

Wie kannst du dich bewerben

  • Fülle den Antrag [Webseite ist auf Englisch] aus.
  • Lade eine Kopie des 501(c)(3) Bestimmungsbriefes für die gemeinnützigen Organisationen hoch (sofern zutreffend).
  • Lade Kopien von allen Tierarztbelegen/Schätzungen hoch. Falls du gratis Dienstleistungen von Tierarztpersonal oder einen Rettungsrabatt erhältst/erhaltet hast, dann müssen die Belege die effektiven Ausgaben aufzeigen und von einem Tierarztbüro ausgestellt worden sein.
  • Lade Fotos von dem vierbeinigen Patient hoch.

Klicke hier, um dich jetzt zu bewerben! [Webseite ist auf Englisch]

 

Aus rechtlichen Gründen können diese Zuschüsse nur in den USA und Kanada vergeben werden. Bitte kontaktiere ISF nicht in Bezug auf dieses Thema. Unsere freiwilligen Helfer arbeiten hart daran, Tiere in Not zu retten und sie sind nicht in der Lage, Anfragen nach Zuschüssen aus anderen Ländern zu beantworten. Falls und wenn ISF fähig ist, dieses Programm auf andere Länder zu erweitern, dann werden wir diese Länder hier auf der Informationsseite auflisten.